wo-kann-ich-sparen.de Handy & Mobilfunk - Spartipps

Die Mobilfunkanbieter werben mit Handyverträgen inklusive eines Smartphones, das dann oft nur einen symbolischen Euro kostet. Das wirkt günstig – ist es in den allermeisten Fällen aber nicht. „Die Originalverträge der Netzbetreiber sind praktisch immer teurer, als wenn der Verbraucher das Smartphone selbst kaufen und einen günstigen Tarif separat abschließen würde“, sagt Daniel Pöhler, Mobilfunk-Experte von Finanztip.

Handys mit Vertrag deutlich teurer als im Einzelkauf

Kunden zahlen für ein Einsteigerhandy (Wert bis 250 Euro) mit einem Vertrag der Telekom, von Vodafone oder Telefónica in 24 Monaten durchschnittlich 38 Prozent mehr als im Onlinehandel und mit passendem Tarif vom Mobilfunk-Discounter. Das kann auf zwei Jahre gerechnet 200 Euro und mehr ausmachen. Die Ersparnis beim Einzelkauf von Mittel- und Oberklasse-Smartphones im Wert von mehr als 250 Euro beträgt im Schnitt etwa 23 Prozent. „Wer sein Wunschhandy selbst anschafft, findet mit Vergleichsportalen wie idealo.de am einfachsten einen günstigen Verkäufer“, rät Pöhler. Den passenden Handytarif schließen Verbraucher dann unabhängig davon ab. Ein von Finanztip geprüfter Tarif ohne Fallstricke ist zum Beispiel die Allnet-Flat „LTE Eins“ von Sim.de für knapp 15 Euro im Monat.

weiter zu den DSL / Internet Spartipps