Sparen durch Vergleichen
heißt das Motto !!!

- teuer war gestern -

wo kann ich sparen

Sparen, so sagt der Volksmund, ist die Fähigkeit, Geld so auszugeben, dass es keinen Spaß macht.


Top-Ten der Spargründe

  1. Unvorgesehene Ereignisse
  2. Altersvorsorge
  3. Urlaub
  4. größere Anschaffungen
  5. Ausbildung der Kinder oder Enkel

 

 

 

 

Angebot

Was versteht man unter wiederkehrenden Kosten?

Wiederkehrende Kosten sind die Kosten, die mit einer gewissen Regelmäßigkeit immer wieder auftreten. Dazu gehören viele normale Dinge des Alltags. Hier eine kleine Liste von Bereichen, die wiederkehrende Kosten verursachen und bei denen sich das Sparen wirklich lohnt:
  • Nahrungsmittel
  • Körperpflege
  • Waschmittel und Reinigung
  • Energie
  • Internet
  • Telefon
  • Handy
  • Versicherungen
Diese Liste ist keineswegs erschöpfend, aber sie reicht, um sich ein Bild davon zu machen, warum Sparen bei regelmäßigen Kosten so sinnvoll ist.
Sparen und Anbieter vergleichenteuer war gestern

kompetent und unabhängig.

Inhaltsübersicht

wo-kann-ich-sparen.de - Viele Menschen wollen Geld sparen, doch nur die wenigsten schaffen es.

Die Verbraucherzentralen in Deutschland,

kompetent und unabhängig!

Die Verbraucherzentralen in den 16 Bundesländern bieten Beratung und Information zu Fragen des Verbraucherschutzes, helfen bei Rechtsproblemen und vertreten die Interessen der Verbraucher auf Landesebene. Für Information und Beratung wenden Sie sich bitte an die Verbraucherzentrale in Ihrem Bundesland.

Die Dachorganisation, der Verbraucherzentrale Bundesverband, vertritt die Interessen der Verbraucher gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf Bundesebene.

Strompreiserhöhung

ein Rat der Verbraucherzentrale!


verbraucherzentrale Berlin  Strom jetzt wechseln und sparen!

 

Die Verbraucherzentrale rät, wenn der Versorger eine Strompreiserhöhung ankündigt, zu drei Schritten:

  1. Zunächst sollte der eigene Stromverbrauch beobachtet und gesenkt werden.
  2. Dann könne geprüft werden, ob sich ein Anbieterwechsel lohnt. Skepsis sollten Sie bei Anbietern haben, die Vorkasse verlangen. Im Falle einer Insolvenz sei das Geld weg.
  3. Als Verbraucher haben Sie auch die Möglichkeit, sich mit rechtlich Schritte gegen eine Strompreiserhöhung zu wehren. Sie können Vorbehalte anmelden und Widerspruch einlegen.
 

 

Worauf muss ich achten?

  • Vereinbaren Sie keine zu lange Laufzeit: nicht länger als ein Jahr.
  • Die Kündigungsfrist sollte nicht mehr als einen Monat betragen.
  • Vorsicht auch bei Supersparangeboten: Die Preise sind möglicherweise nicht kostendeckend kalkuliert.
  • Vorsicht bei Festpreisangeboten.
 

 

Weiteres Infomaterial von der Verbraucherzentrale zum herunterladen:

 

 

 

 

 

 

eteleon - mobile and more